Zwei volle Jahre bereist der junge Berliner Bankierssohn mit Wurzeln im Emsland alle Kontinente: Der Autor Ernst Enno Russell führt ein ausführliches Reisetagebuch, und seine Ausführungen zeigen, wie ein Angehöriger der Oberschicht des deutschen Kaiserreichs die unterschiedlichsten gesellschaftlichen und natürlichen Umgebungen erlebt. Ziel der Reise war die Vervollkommnung seiner Ausbildung im Bankengeschäft seines Vaters und der „Gewinn eigener Anschauungen“. Geschäftliche Interessen bestimmten Reisedauer und Reiseroute zu den großen außereuropäischen Handelsplätzen.“Reise um die Welt 1893-1894″ von Ernst Enno Russell lag seit seiner Niederlegung in 427 handschriftlichen Tagebuchseiten vor, die der junge Autor in Briefen von seinem jeweiligen Aufenthaltsort an seine Eltern sandte. Nach seiner Rückkehr wurden die Briefe in zwei stattlichen Bänden gebunden und später über viele Jahrzehnte in der Familienbibliothek aufbewahrt. Erst in den 1995er Jahren wurde der Plan umgesetzt, aus den Notizen ein gedrucktes Buch für die „Nachwelt“ zu generieren. Ein spannendes persönliches Reisetagebuch und ein zeit- und wirtschaftsgeschichtlich interessantes Dokument gleichermaßen.

ISBN 978-3-9803288-5-2, 768 Seiten, gebunden

64,00 Euro