Mit großer Experimentierfreude und geradezu spielerisch geht die Architektin und Designerin Uschi Kahlen mit der Kunst um. Ihre Bilder, Teppiche und Objekte leben von ihren starken Kontrasten. Die enge Verwandtschaft zu ihren Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen zeigt, wie es ihr gelingt, die Grenze zwischen Kunst und Dekoration zu überschreiten. Es sind dies Teppiche von magischer Anziehungskraft in frohlockenden Farben, in die häufig als spannender Kontrast schwarze Linien auf weißen Feldern eingelassen sind. Einflüsse der abstrakten Farb-Form-Kompositionen Wassily Kandinskys oder der Symbol- und Bilderwelt Joan Mirós werden deutlich. Der Wechselbeziehung von Malerei und Musik kommt in der Kunst Uschi Kahlens eine ganz besondere Bedeutung zu.

ISBN 978-3-9803288-7-6, 111 Seiten, Softcover, mit zahlreichen farbigen Tafeln und kommentierenden Texten von Verena
Revuelta

19,90 Euro